Geldbeutel mit davorliegenden Münzen Hagen´s 134 Mio. € Sparpakete

http://hagen.haspe.eilpe.dahl.mitte.nord.und.hohenlimburg.org/
 
Abstimmung: Wie finden Sie die Sparvorschläge des Mentors?
->sehr gut
->gut
->geht so
->schlecht
->sehr schlecht
 
 
04.09.2010 10:10Uhr Kämmerei: Abbau von Personal
 
Vorschlag: <  /37 >

Sparpaket II - Zentrale Steuerung: Anreize zum vorzeitigen
Ausscheiden aus dem Dienst

Bewertung:
0/5

Sanierungspotenzial:
0T € Gewinn

Ausgangssituation:
Bei der Stadt Hagen entstehen jährlich knapp 130 Millionen € Personalkosten. Diese sind
abzubauen. Bei einer Orientierung an der Benchmark (Konzern Stadt Mülheim) und unter
Berücksichtigung besonderer Wettbewerbsnachteile der Stadt Hagen errechnet sich ein
Personalkostenüberhang von 30 Millionen € (vgl. Abschnitt II.5.1. im zweiten „Sparpaket“).

Einsparungsvorschlag:
Die notwendige Personalkosteneinsparung bei der Stadt Hagen soll durch Anreize zum
freiwilligen Ausscheiden aus dem Dienst unterstützt werden. Hierfür kommen
- Versetzungen von BeamtInnen in den einstweiligen Ruhestand ,
- Abfindungsregelungen für Tarifbeschäftigte sowie
- Beurlaubungen für BeamtInnen und Tarifbeschäftigte, die in die Privatwirtschaft wechseln,
in Frage. Die Verwaltung soll in Verhandlungen mit dem Personalrat und mit dem Innenministerium
des Landes Nordrhein-Westfalen die Voraussetzungen zur Anwendbarkeit
der genannten Anreize schaffen.

Konsequenzen und Auswirkungen:
Positive Impulse für das vorzeitige freiwillige Ausscheiden von BeamtInnen und Tarifbeschäftigten
aus dem Dienst der Stadt Hagen.

Einsparung in Jahren:

  2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Materiel   T €   T €   T €   T €   T €   T €   T €
Personal              

Kommentare/Vorschläge:

keine

Einloggen zum schreiben

Name:
Passwort:
Passwort vergessen?
  oder
Kostenlosen Account erstellen
 
"Hagens Sparpaket als Web 2.0" wird privat betrieben und ist kein Angebot der Stadt Hagen.