Geldbeutel mit davorliegenden Münzen Hagen´s 134 Mio. € Sparpakete

http://hagen.haspe.eilpe.dahl.mitte.nord.und.hohenlimburg.org/
 
Abstimmung: Wie finden Sie die Sparvorschläge des Mentors?
->sehr gut
->gut
->geht so
->schlecht
->sehr schlecht
 
 
04.09.2010 10:10Uhr Kämmerei: Abbau von Personal
 
Vorschlag: <  /110 >

Sparpaket I - Karl Ernst Osthaus-Museum: Reduzierung der Öffnungstage

Bewertung:
0/5

Sanierungspotenzial:
65T € Gewinn

Ausgangssituation:
Zur Zeit sind die städtischen Museen in Hagen an 6 Tagen in der Woche geöffnet.

Einsparungsvorschlag:
Durch die Reduzierung der Öffnungstage von 6 auf 5 Tage wöchentlich sind folgende finanzielle Einsparungen zu erzielen:
Die zu erwartende Einsparung ist abhängig vom Ausschreibungsergebnis und vom erforderlichen
Stundenbedarf. Auf der rechnerischen Basis von 8 Aufsichts- und Kassenkräften im Emil Schumacher-Museum und Karl Ernst Osthaus-Museum ergibt sich beim Fortfall eines Öffnungstages
eine Einsparung von ca. 48.000 € /Jahr.
Bei einer Reduzierung von 6 auf 5 Öffnungstage könnte auch ein Reinigungstag entfallen, welcher
mit ca. 4,300 € deklariert werden kann. Hierzu könnten auch Energiekosten, welche mit ca. 12.500 € geschätzt würden, eingespart werden.
Es ergibt sich ein Einsparvolumen von insgesamt ca. 65.000 € im Jahr. Im Eröffnungsjahr 2009 ist der Betrag jedoch nur anteilig zu berücksichtigen.
Diese Maßnahme läuft parallel mit der Anpassung der Öffnungszeiten im Historischen Centrum Hagen und im Museum für Ur- und Frühgeschichte.

Konsequenzen und Auswirkungen:
Der BesucherInnenzulauf wird sich an die neuen Öffnungszeiten anpassen.
Aufgrund der vertraglich garantierten wöchentlichen Gesamtöffnungszeiten ist die Zustimmung
der Emil Schumacher-Stiftung zu der Neuregelung einzuholen.

Einsparung in Jahren:

  2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014
Materiel   T € 30 T € 65 T € 65 T € 65 T € 65 T € 65 T €
Personal              

Kommentare/Vorschläge:

keine

Einloggen zum schreiben

Name:
Passwort:
Passwort vergessen?
  oder
Kostenlosen Account erstellen
 
"Hagens Sparpaket als Web 2.0" wird privat betrieben und ist kein Angebot der Stadt Hagen.